Schmiedebesichtigung der Bartholomäus Grundschule Oestrich

Geschrieben von Katharina Schochenmeier am . Veröffentlicht in Raziol NEWS

Schmiedebesichtigung_organisiert durch Christian Zibulla für Grundschüler der Region

Die Firma Raziol ermöglichte zwei Verbundklassen der Bartholomäus Grundschule Oestrich eine Exkursion zur alten Kettenschmiede von Kim und Christian Zibulla. Am Donnerstag den 03.04.2014 und Freitag den 04.04.2014 hat jeweils eine Gruppe von 25 Schülern hautnah miterleben können, wie Nägel auf traditionelle Weise geschmiedet werden.

Die Schmiede mit angrenzendem Wohnhaus ist um 1850 erbaut worden und ehemals unter dem Namen Treude bzw. Römer bekannt gewesen. Bis zur ersten

Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden in der Schmiede sogenannte „Handelsketten“ hergestellt und an Firmen der Kettenindustrie verkauft. Im Jahr 2009 haben Kim und Christian Zibulla das Wohnhaus inklusive Schmiede gekauft und von Grund auf renoviert. Dazu zählte auch die Instandsetzung der Schmiede, die die Kinder nun in vollem Betrieb besichtigen konnten.

Christian Zibulla, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Raziol, hat demonstriert, wie aus einem Eisenrundstab in mehreren Arbeitsschritten ein Nagel entsteht. Dazu hat er den Stab zuerst im Schmiedefeuer zum Glühen gebracht, das Ende auf einem Amboss zu einer Spitze geformt und auf Länge abgeschlagen. Abschließend erfolgte die Formung des Nagelkopfes. Die einzelnen Arbeitsschritte zum fertigen Nagel hat Christian Zibulla eindrucksvoll und ansprechend erklärt und den Kindern zwischendurch immer wieder Zeit gegeben um Fragen zu stellen und sich alles genau anzuschauen.

Da die Schmiede nur wenig Platz bietet, konnte jeweils nur eine kleine Gruppe von Schülern bei einer Vorführung teilnehmen. Die anderen haben sich währenddessen zum Spielen auf dem Grundstück verteilt. Einige haben ihr Zeichenmaterial herausgeholt und angefangen das Fachwerkhaus oder die Schmiede zu zeichnen.